Elberfelder > AT > Sprüche > Kapitel 2

Sprüche 2

Die Weisheit bewahrt vor dem Verderben.

 1  Mein Sohn, wenn du meine Reden annimmst und meine Gebote bei dir verwahrst,  2  so daß du dein Ohr auf Weisheit merken läßt, dein Herz neigst zum Verständnis;  3  ja, wenn du dem Verstande rufst, deine Stimme erhebst zum Verständnis; (Jak. 1,5)  4  wenn du ihn suchst wie Silber, und wie nach verborgenen Schätzen ihm nachspürst:  5  dann wirst du die Furcht Jahwes verstehen und die Erkenntnis Gottes finden.  6  Denn Jahwe gibt Weisheit; aus seinem Munde kommen Erkenntnis und Verständnis.  7  Er bewahrt klugen Rat auf für die Aufrichtigen, er ist ein Schild denen, die in Vollkommenheit wandeln; (Pred. 7,29)  8  indem er die Pfade des Rechts behütet und den Weg seiner Frommen bewahrt.  9  Dann wirst du Gerechtigkeit verstehen und Recht und Geradheit, jede Bahn des Guten.

 10  Denn Weisheit wird in dein Herz kommen, und Erkenntnis wird deiner Seele lieblich sein;  11  Besonnenheit wird über dich wachen, Verständnis dich behüten:  12  um dich zu erretten von dem bösen Wege, von dem Manne, der Verkehrtes redet;  13  die da verlassen die Pfade der Geradheit, um auf den Wegen der Finsternis zu wandeln;  14  die sich freuen, Böses zu tun, über boshafte Verkehrtheit frohlocken;  15  deren Pfade krumm sind, und die abbiegen in ihren Bahnen:  16  um dich zu erretten von dem fremden Weibe, von der Fremden, die ihre Worte glättet; (Spr. 6,24; Spr. 7,5; Spr. 5,3)  17  welche den Vertrauten ihrer Jugend verläßt und den Bund ihres Gottes vergißt.  18  Denn zum Tode sinkt ihr Haus hinab, und ihre Bahnen zu den Schatten; (Spr. 5,5-6)  19  alle, die zu ihr eingehen, kehren nicht wieder und erreichen nicht die Pfade des Lebens:  20  Damit du wandelst auf dem Wege der Guten und die Pfade der Gerechten einhältst.  21  Denn die Aufrichtigen werden das Land bewohnen, und die Vollkommenen darin übrigbleiben; (Ps. 37,9; Ps. 37,29; Matth. 5,5)  22  aber die Gesetzlosen werden aus dem Lande ausgerottet, und die Treulosen daraus weggerissen werden. (Ps. 37,10; Ps. 37,22)

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Sprüche 1,1 bis 2,4; Sprüche 2,5 bis 3,22; Luther (1570): Sprüche 1,24 bis 3,7

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bach Sered
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Timna-Park - Hathor Tempel
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Das Innere der Bundeslade
Biblische Orte - Ammonitenwand
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Der Tisch der Schaubrote
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Berg Nebo

 

Zufallstext

44Und man ging zu ihr ein, wie man zu einer Hure eingeht; so gingen sie ein zu Ohola und zu Oholiba, den lasterhaften Weibern. 45Aber gerechte Männer, die werden sie richten nach dem Rechte der Ehebrecherinnen und nach dem Rechte der Blutvergießerinnen; denn sie sind Ehebrecherinnen, und Blut ist an ihren Händen. 46Denn so spricht der Herr, Jahwe: Ich will eine Versammlung wider sie heraufführen, und sie zur Mißhandlung und zur Beute übergeben. 47Und die Versammlung wird sie steinigen und sie mit ihren Schwertern zerhauen; ihre Söhne und ihre Töchter wird sie töten und ihre Häuser mit Feuer verbrennen. 48Und so werde ich die Schandtat wegschaffen aus dem Lande, damit alle Weiber sich zurechtweisen lassen und nicht nach eurer Schandtat tun. 49Und sie werden eure Schandtat auf euch bringen, und die Sünden eurer Götzen werdet ihr tragen. Und ihr werdet wissen, daß ich der Herr, Jahwe, bin. 1Und das Wort Jahwes geschah zu mir im neunten Jahre, im zehnten Monat, am Zehnten des Monats, also: 2Menschensohn, schreibe dir den Namen des Tages auf, dieses selbigen Tages! An diesem selbigen Tage rückt der König von Babel gegen Jerusalem heran.

Hesek. 23,44 bis Hesek. 24,2 - Elberfelder (1905)