Elberfelder > AT > Sprüche > Kapitel 2

Sprüche 2

Die Weisheit bewahrt vor dem Verderben.

 1  Mein Sohn, wenn du meine Reden annimmst und meine Gebote bei dir verwahrst,  2  so daß du dein Ohr auf Weisheit merken läßt, dein Herz neigst zum Verständnis;  3  ja, wenn du dem Verstande rufst, deine Stimme erhebst zum Verständnis; (Jak. 1,5)  4  wenn du ihn suchst wie Silber, und wie nach verborgenen Schätzen ihm nachspürst:  5  dann wirst du die Furcht Jahwes verstehen und die Erkenntnis Gottes finden.  6  Denn Jahwe gibt Weisheit; aus seinem Munde kommen Erkenntnis und Verständnis.  7  Er bewahrt klugen Rat auf für die Aufrichtigen, er ist ein Schild denen, die in Vollkommenheit wandeln; (Pred. 7,29)  8  indem er die Pfade des Rechts behütet und den Weg seiner Frommen bewahrt.  9  Dann wirst du Gerechtigkeit verstehen und Recht und Geradheit, jede Bahn des Guten.

 10  Denn Weisheit wird in dein Herz kommen, und Erkenntnis wird deiner Seele lieblich sein;  11  Besonnenheit wird über dich wachen, Verständnis dich behüten:  12  um dich zu erretten von dem bösen Wege, von dem Manne, der Verkehrtes redet;  13  die da verlassen die Pfade der Geradheit, um auf den Wegen der Finsternis zu wandeln;  14  die sich freuen, Böses zu tun, über boshafte Verkehrtheit frohlocken;  15  deren Pfade krumm sind, und die abbiegen in ihren Bahnen:  16  um dich zu erretten von dem fremden Weibe, von der Fremden, die ihre Worte glättet; (Spr. 6,24; Spr. 7,5; Spr. 5,3)  17  welche den Vertrauten ihrer Jugend verläßt und den Bund ihres Gottes vergißt.  18  Denn zum Tode sinkt ihr Haus hinab, und ihre Bahnen zu den Schatten; (Spr. 5,5-6)  19  alle, die zu ihr eingehen, kehren nicht wieder und erreichen nicht die Pfade des Lebens:  20  Damit du wandelst auf dem Wege der Guten und die Pfade der Gerechten einhältst.  21  Denn die Aufrichtigen werden das Land bewohnen, und die Vollkommenen darin übrigbleiben; (Ps. 37,9; Ps. 37,29; Matth. 5,5)  22  aber die Gesetzlosen werden aus dem Lande ausgerottet, und die Treulosen daraus weggerissen werden. (Ps. 37,10; Ps. 37,22)

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Sprüche 1,1 bis 2,4; Sprüche 2,5 bis 3,22; Luther (1570): Sprüche 1,24 bis 3,7

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Berg Nebo
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Bach Sered
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Tiere in der Bibel - Eidechse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Grab
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit

 

Zufallstext

23Und Jahwe sprach zu ihr: Zwei Nationen sind in deinem Leibe, und zwei Völkerschaften werden sich scheiden aus deinem Innern; und eine Völkerschaft wird stärker sein als die andere, und der Ältere wird dem Jüngeren dienen. 24Und als ihre Tage erfüllt waren, daß sie gebären sollte, siehe, da waren Zwillinge in ihrem Leibe. 25Und der erste kam heraus, rötlich, am ganzen Leibe wie ein härener Mantel; und man gab ihm den Namen Esau. 26Und danach kam sein Bruder heraus, und seine Hand hielt die Ferse Esaus; und man gab ihm den Namen Jakob. Und Isaak war sechzig Jahre alt, als sie geboren wurden. 27Und die Knaben wuchsen heran. Und Esau wurde ein jagdkundiger Mann, ein Mann des Feldes; Jakob aber war ein sanfter Mann, der in den Zelten blieb. 28Und Isaak hatte Esau lieb, denn Wildbret war nach seinem Munde; Rebekka aber hatte Jakob lieb. 29Und Jakob kochte ein Gericht; und Esau kam vom Felde und war matt. 30Da sprach Esau zu Jakob: Laß mich doch essen von dem Roten, dem Roten da, denn ich bin matt! Darum gab man ihm den Namen Edom.

1.Mose 25,23 bis 1.Mose 25,30 - Elberfelder (1905)