> Elberfelder > AT > Jesaja > Kapitel 12

Jesaja 12

Das Danklied der Erlösten

1Und an jenem Tage wirst du sagen: Ich preise dich, Jahwe; denn du warst gegen mich erzürnt: dein Zorn hat sich gewendet, und du hast mich getröstet. 2Siehe, Gott ist mein Heil, ich vertraue, und fürchte mich nicht; denn Jah, Jahwe, ist meine Stärke und mein Gesang, und er ist mir zum Heil geworden. (Ps. 56,5; 2.Mose 15,2) 3Und mit Wonne werdet ihr Wasser schöpfen aus den Quellen des Heils, (Sach. 13,1; Ps. 46,5)

4und werdet sprechen an jenem Tage: Preiset Jahwe, rufet seinen Namen aus, machet unter den Völkern kund seine Taten, verkündet, daß sein Name hoch erhaben ist! (1.Chron. 16,8; Ps. 105,1) 5Besinget Jahwe, denn Herrliches hat er getan; solches werde kund auf der ganzen Erde! 6Jauchze und jubele, Bewohnerin von Zion! Denn groß ist in deiner Mitte der Heilige Israels.

Jesaja 11 <<<   Jesaja 12   >>> Jesaja 13

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Löwe
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Taufstelle

 

Zufallstext

16Und so sperrt Hiob eitler Weise seinen Mund auf, häuft Worte ohne Erkenntnis. 1Und Elihu fuhr fort und sprach: 2Harre mir ein wenig, und ich will dir berichten; denn noch sind Worte da für Gott. 3Ich will mein Wissen von weither holen, und meinem Schöpfer Gerechtigkeit geben. 4Denn wahrlich, meine Worte sind keine Lüge; ein an Wissen Vollkommener ist bei dir. 5Siehe, Gott ist mächtig, und doch verachtet er niemand, mächtig an Kraft des Verstandes. 6Er erhält den Gesetzlosen nicht am Leben, und das Recht der Elenden gewährt er. 7Er zieht seine Augen nicht ab von dem Gerechten, und mit Königen auf den Thron, dahin setzt er sie auf immerdar, und sie sind erhöht.

Hiob 35,16 bis Hiob 36,7 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel