> Elberfelder > AT > 3. Mose > Kapitel 2

3. Mose 2

Das Speisopfer

1Und wenn jemand die Opfergabe eines Speisopfers dem Jahwe darbringen will, so soll seine Opfergabe Feinmehl sein; und er soll Öl darauf gießen und Weihrauch darauf legen. 2Und er soll es zu den Söhnen Aarons, den Priestern, bringen; und er nehme davon seine Hand voll, von seinem Feinmehl und von seinem Öl samt all seinem Weihrauch, und der Priester räuchere das Gedächtnisteil desselben auf dem Altar: es ist ein Feueropfer lieblichen Geruchs dem Jahwe. 3Und das Übrige von dem Speisopfer soll für Aaron und für seine Söhne sein: ein Hochheiliges von den Feueropfern Jahwes.

4Und wenn du als Opfergabe eines Speisopfers ein Ofengebäck darbringen willst, so soll es Feinmehl sein, ungesäuerte Kuchen, gemengt mit Öl, und ungesäuerte Fladen, gesalbt mit Öl. 5Und wenn deine Opfergabe ein Speisopfer in der Pfanne ist, so soll es Feinmehl sein, gemengt mit Öl, ungesäuert; 6du sollst es in Stücke zerbrechen und Öl darauf gießen: es ist ein Speisopfer.

7Und wenn deine Opfergabe ein Speisopfer im Napfe ist, so soll es von Feinmehl mit Öl gemacht werden. 8Und du sollst das Speisopfer, das von diesen Dingen gemacht wird, dem Jahwe bringen; und man soll es dem Priester überreichen, und er soll es an den Altar tragen. 9Und der Priester hebe von dem Speisopfer dessen Gedächtnisteil ab und räuchere es auf dem Altar: es ist ein Feueropfer lieblichen Geruchs dem Jahwe. 10Und das Übrige von dem Speisopfer soll für Aaron und für seine Söhne sein: ein Hochheiliges von den Feueropfern Jahwes.

11Alles Speisopfer, das ihr dem Jahwe darbringet, soll nicht aus Gesäuertem gemacht werden; denn aller Sauerteig und aller Honig, davon sollt ihr kein Feueropfer dem Jahwe räuchern. (3.Mose 6,10) 12Was die Opfergabe der Erstlinge betrifft, so sollt ihr sie Jahwe darbringen; aber auf den Altar sollen sie nicht kommen zum lieblichen Geruch. (4.Mose 18,12)

13Und alle Opfergaben deines Speisopfers sollst du mit Salz salzen und sollst das Salz des Bundes deines Gottes nicht fehlen lassen bei deinem Speisopfer; bei allen deinen Opfergaben sollst du Salz darbringen. (Mark. 9,49)

Opfer von den ersten Garben

14Und wenn du ein Speisopfer von den ersten Früchten dem Jahwe darbringen willst, so sollst du Ähren, am Feuer geröstet, Schrot von Gartenkorn, darbringen als Speisopfer von deinen ersten Früchten. (5.Mose 26,2-3) 15Und du sollst Öl darauf tun und Weihrauch darauf legen: es ist ein Speisopfer. 16Und der Priester soll das Gedächtnisteil desselben räuchern, von seinem Schrote und von seinem Öle, samt allem seinem Weihrauch: es ist ein Feueropfer dem Jahwe.

3. Mose 1 <<<   3. Mose 2   >>> 3. Mose 3

Textvergleich

Bibeltext in einer anderen Übersetzung (intern): Luther (1912), Schlachter (1951), Menge (1939)

Digitalisierte historische Bibel des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 3. Mose 1,10 bis 3. Mose 2,16, Luther (1570): 3. Mose 1,1 bis 3. Mose 2,2, Luther (1570): 3. Mose 2,2 bis 3. Mose 3,14

Bibeltext unterschiedlicher Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Neue evangelistische Übersetzung (NeÜ), Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen.

Oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein): Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16.

 

Weiterführende Seiten

Levitikus Kapitel 2 - Teil 2 Levitikus Kapitel 2 - Teil 1

Levitikus 2 einer Torah-Rolle aus dem 18. oder 19. Jahrhundert.

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)

 

Zufallstext

10die Söhne Banis, sechshundertzweiundvierzig; 11die Söhne Bebais, sechshundertdreiundzwanzig; 12die Söhne Asgads, tausend zweihundertzweiundzwanzig; 13die Söhne Adonikams, sechshundertsechsundsechzig; 14die Söhne Bigwais, zweitausend sechsundfünfzig;

Esra 2,10 bis Esra 2,14 - Elberfelder (1905)