NeÜ bibel.heute > AT > Hiob > Kapitel 38

Hiob 38

38-41: Die Rede Gottes

Kannst du die Schöpfung begreifen? (38-39)

Die erste Rede Gottes aus dem Sturm

 1  Da antwortete Jahwe aus dem Sturm und sagte zu Hiob: (Hiob 31,35)

 2  "Wer verdunkelt da den Beschluss / mit Worten, denen das Wissen fehlt? (Hiob 34,35)  3  Steh auf und zeige dich als Mann! / Dann will ich dich fragen, und du belehrst mich. (Hiob 40,7)

 4  Wo warst du, als ich die Erde gründete? / Sag an, wenn du es weißt!  5  Wer hat ihre Maße bestimmt? Weißt du es? / Wer hat die Messschnur über sie gespannt? (Spr. 30,4)  6  Wo sind ihre Pfeiler eingesenkt? / Wer hat ihren Eckstein gelegt,  7  als alle Morgensterne jubelten / und alle Gottessöhne jauchzten?"

Gott, der Herr über die Erde

 8  "Wer verschloss das Meer mit einem Tor / als es berstend aus dem Mutterleib schoss?  9  Ich gab ihm die Wolken als Kleid, / das Wetterdunkel als Windel.  10  Ich brach ihm eine Grenze aus dem Gestein, / setzte ihm Riegel und Torflügel ein. (Spr. 8,29)  11  Ich sagte: 'Bis hierher und nicht weiter! / Hier bricht der Stolz deiner Wellen!' (Ps. 104,8-9)

 12  Hast du je in deinem Leben dem Morgen geboten, / dem Frührot seinen Ort gezeigt,  13  dass es die Säume der Erde erfasst, / um die Schuldigen herauszuschütteln?  14  Die Erde faltet sich wie Siegelton[*]Siegelton. Ton, in den ein Siegel eingedrückt wird.; / wie im Prachtgewand steht alles da.  15  Den Bösen wird ihr Licht entzogen, / es zerbricht der zum Sündigen erhobene Arm.

 16  Bist du zu den Quellen des Meeres gekommen, / hast du den Grund der Fluten durchquert?  17  Haben sich dir die Tore des Todes enthüllt, / hast du die Pforten der Schatten gesehen?  18  Hast du ermessen, wie breit die Erde ist? / Sag an, wenn du das alles weißt!  19  Wo ist der Weg zur Wohnung des Lichts? / Die Finsternis, wo hat sie ihren Ort?  20  Kannst du sie in ihr Gebiet begleiten, / kennst du die Wege zu ihrem Haus?  21  Du weißt es, du bist doch damals geboren, / und die Zahl deiner Tage ist groß!"

Gott, der Herr unseres Himmels

 22  "Bist du zu den Speichern des Schnees gelangt? / Hast du die Kammern des Hagels gesehen,  23  den ich aufgespart habe für Zeiten der Not, / für den Tag des Kampfes und der Schlacht? (Jos. 10,11)  24  Wo ist der Weg, auf dem das Licht sich teilt, / der Ostwind sich über die Erde zerstreut?  25  Wer bricht der Regenflut die Bahn, / bahnt dem Gewitter seinen Weg? (Hiob 28,26)  26  Wer schickt den Regen auf unbewohntes Land, / auf die Wüste, wo kein Mensch ist?  27  Wer stillt den Durst der ausgedörrten Erde, / dass sie frisches Gras gedeihen lässt?  28  Hat der Regen einen Vater? / Wer hat die Tautropfen gezeugt?  29  Aus wessen Schoß kam das Eis hervor? / Wer hat den Reif des Himmels geboren? (Ps. 147,16)  30  Die Gewässer erstarren zu Stein / und die Fläche der Flut wird fest.

 31  Schnürst du die Bänder des Siebengestirns, / löst du die Fesseln des Orion? (Hiob 9,9)  32  Führst du die Tierkreisbilder zu ihrer Zeit aus, / leitest du den großen Bären samt seinen Jungen?  33  Kennst du die Gesetze des Himmels? / Setzt du seine Herrschaft auf der Erde durch?

 34  Rufst du den Wolken dort Befehle zu, / dass ein Wasserschwall dich umhüllt?  35  Schickst du Blitze, dass sie niederfahren, / dass sie zu dir sagen: 'Hier sind wir!'?  36  Wer hat den Vögeln Weisheit gegeben, / wer mit Verstand die Fliegenden begabt?  37  Wer ist so weise, dass er die Wolken zählt? / Wer schüttet die Himmelskrüge aus, (1.Mose 7,11)  38  wenn der Boden hart ist wie Metall / und die Schollen sich verkleben?"

Gott, der Herr der Tiere

 39  "Jagst du der Löwin ihre Beute? / Stillst du den jungen Löwen die Gier,  40  wenn sie in den Höhlen kauern, / im Dickicht auf der Lauer liegen? (Hiob 37,8)  41  Wer stellt dem Raben sein Futter bereit, / wenn seine Jungen zu Gott schreien, / herumflattern aus Mangel an Nahrung? (Ps. 147,9)

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Hiob 37 <<<   Hiob 38   >>> Hiob 39

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Hiob 37,24 bis 38,38; Hiob 38,39 bis 40,5; Luther (1570): Hiob 38,1 bis 38,38; Hiob 38,29 bis 40,5

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34, Vers 35, Vers 36, Vers 37, Vers 38, Vers 39, Vers 40, Vers 41.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bozra
Biblische Orte - Eilat
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Unfertige Gräber
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Jedem steht Erlösung zur Verfügung - es wurde bereits dafür bezahlt
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Herr Jesus umgibt uns

 

Zufallstext

30Der Gott unserer Väter hat Jesus vom Tod auferweckt, den Jesus, den ihr an ein Holz gehängt und so umgebracht habt. 31In seiner Macht hat Gott ihn zum Führer und Retter erhoben, damit Israel seine Einstellung ändern und Vergebung seiner Schuld erhalten kann. 32Für diese Tatsachen stehen wir persönlich als Zeugen ein, genauso wie der Heilige Geist, den Gott allen gegeben hat, die ihm gehorchen." 33Als sie das hörten, gerieten sie in Wut und beschlossen, die Apostel zu beseitigen. 34Da stand ein Pharisäer im Rat auf und verlangte, die Angeklagten vorübergehend hinauszubringen. Er hieß Gamaliel und war ein im ganzen Volk angesehener Gesetzeslehrer. 35"Männer von Israel", sagte er dann, "seht euch bei diesen Menschen vor! Überlegt genau, was ihr mit ihnen tun wollt. 36Es ist schon einige Zeit her, als Theudas auftrat und behauptete, etwas Besonderes zu sein. Ungefähr 400 Männer hatten sich ihm angeschlossen. Doch er wurde getötet und alle seine Anhänger zerstreuten sich und die Sache war zu Ende. 37Später, zur Zeit der Volkszählung, zettelte Judas, der Galiläer, einen Aufstand an und scharte eine Menge Leute um sich. Auch der kam um, und alle seine Anhänger wurden auseinandergetrieben.

Apg. 5,30 bis Apg. 5,37 - NeÜ bibel.heute (2019)