NeÜ bibel.heute > AT > Hiob > Kapitel 35

Hiob 35

Elihus dritte Rede: Hiobs ungebührliche Worte

 1  Elihu fuhr fort und sagte:

 2  "Hältst du das für richtig, / wenn du sagst: / 'Ich will mein Recht von Gott', (Hiob 32,2)  3  und wenn du sagst: 'Was macht es dir, / was nützt es mir, / wenn ich nicht sündige?' (Hiob 34,9)  4  Ich will dir Antwort geben / und deinen Freunden mit dir."

Wir nehmen und geben Gott nichts

 5  "Blick zum Himmel auf und sieh / und schau die Wolken an! / Sie sind höher als du.  6  Wenn du sündigst, was schadest du ihm; / verübst du viele Verbrechen, was tust du ihm an? (Hiob 7,20)  7  Wenn du gerecht bist, was gibst du ihm, / was empfängt er dadurch von dir? (Röm. 11,35)  8  Deine Bosheit trifft nur Männer wie dich; / und nur Menschen nützt auch deine Gerechtigkeit."

Gott ist nicht unser Diener

 9  "Man schreit, dass viel Gewalt geschieht, / ruft um Hilfe vor der Willkür der Großen.  10  Aber keiner sagt: 'Wo ist Gott, mein Schöpfer, / der Lobgesänge gibt in der Nacht, (Ps. 42,9; Apg. 16,25)  11  der uns Besseres lehrt als die wilden Tiere / und klüger macht als die Vögel?'  12  Da schreien sie – doch er antwortet nicht – über den Hochmut der Bösen.  13  Das Schreien ist umsonst, Gott hört es nicht, / der Allmächtige sieht es nicht an. (Joh. 9,31)  14  Wenn du auch sagst, du kannst ihn nicht sehen; / dein Fall liegt ihm vor, warte auf ihn. (Hiob 23,8-9)  15  Jetzt aber, weil sein Zorn nicht gestraft hat / und er den Übermut noch übersieht, (Pred. 8,11)  16  reißt Hiob seinen Mund auf zu leerem Gerede, / macht viele Worte ohne Verstand."

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Hiob 34 <<<   Hiob 35   >>> Hiob 36

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Hiob 34,35 bis 36,17; Luther (1570): Hiob 34,31 bis 36,12

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Siq (Schlucht)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden

 

Zufallstext

102Von deiner Verordnung wich ich nicht ab, / denn du, du hattest mich belehrt. 103Wie köstlich sind deine Worte im Mund, / wie Honig bekommen sie mir. 104Durch dein Gesetz werde ich klug, / und ich hasse jeden krummen Weg. 105Dein Wort ist eine Leuchte vor meinem Fuß / und ein Licht auf meinem Weg. 106Ich habe geschworen und halte es ein, / ich tue, was du festgelegt hast. - 107Wie bin ich so niedergeschlagen, Jahwe! / Belebe mich nach deinem Wort! 108Nimm meinen Dank als Opfergabe an, / und lehre mich deine Gesetze, Jahwe! 109Mein Leben ist ständig in Todesgefahr, / doch dein Gesetz vergesse ich nie.

Ps. 119,102 bis Ps. 119,109 - NeÜ bibel.heute (2019)