NeÜ bibel.heute > AT > 4. Mose > Kapitel 1

4. Mose 1

1-10: Reisevorbereitung am Sinai

Die Volkszählung (1-4)

Die Volks- und Heeresordnung am Sinai

 1  Jahwe redete zu Mose. Es geschah in der Wüste Sinai, im Offenbarungszelt. Ein Jahr und ein Monat waren seit dem Auszug aus Ägypten vergangen.[*]Jahr ... vergangen. Nach biblischer Chronologie geschah das im April 1445 v.Chr. Er sagte:  2  "Ermittelt die Gesamtzahl der Gemeinschaft der Israeliten, geordnet nach ihren Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, alle Männer, (4.Mose 26,2-51; 2.Mose 30,12)  3  die zwanzig Jahre und älter sind, alle wehrfähigen Israeliten. Mustert sie für ihre Heeresverbände, du und Aaron.  4  Und von jedem Stamm soll euch ein Mann dabei helfen, der ein Sippenoberhaupt ist.  5  Folgende Männer sollen euch beistehen: aus dem Stamm Ruben Elizur Ben-Schedëur,  6  aus dem Stamm Simeon Schelumiël Ben-Zurischaddai,  7  aus dem Stamm Juda Nachschon Ben-Amminadab, (2.Mose 6,23)  8  aus dem Stamm Issachar Netanel Ben-Zuar,  9  aus dem Stamm Sebulon Eliab Ben-Helon,  10  aus den Stämmen Josefs für Efraïm Elischama Ben-Ammihud und für Manasse Gamliël Ben-Pedazur, (1.Chron. 7,26)  11  aus dem Stamm Benjamin Abidan Ben-Gidoni,  12  aus dem Stamm Dan Ahiëser Ben-Ammischaddai,  13  aus dem Stamm Ascher Pagiël Ben-Ochran,  14  aus dem Stamm Gad Eljasaf Ben-Dëuël,  15  aus dem Stamm Naftali Ahira Ben-Enan."

 16  Das waren die Berufenen der Gemeinschaft, die Fürsten der Stämme ihrer Väter, die Häupter der Heereseinheiten Israels.

 17  Mose und Aaron ließen diese namentlich bestimmten Männer zu sich kommen  18  und riefen die ganze Gemeinschaft am 1. Mai[*]Mai. Wörtlich: des 2. Monats. Zum Datum siehe unter Schaltmonat im Vorwort des Übersetzers. zusammen. Da wurden die Männer in die Geburtsverzeichnisse nach ihren Sippen und Familien eingetragen, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter waren.  19  So hatte Jahwe es Mose befohlen. Und so musterte er sie in der Wüste Sinai.

 20  Zuerst kamen die Nachkommen Rubens, des Erstgeborenen Israels: Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  21  Vom Stamm Ruben waren es 46 500 Mann.

 22  Dann kamen die Nachkommen Simeons: Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  23  Vom Stamm Simeon waren es 59 300 Mann.

 24  Dann die Nachkommen Gads: Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  25  Vom Stamm Gad waren es 45 650 Mann.

 26  Die Nachkommen Judas: Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  27  Vom Stamm Juda waren es 74 600 Mann.

 28  Die Nachkommen Issachars: Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  29  Vom Stamm Issachar waren es 54 400 Mann.

 30  Die Nachkommen Sebulons: Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  31  Vom Stamm Sebulon waren es 57 400 Mann.

 32  Von den Söhnen Josefs kamen die Nachkommen Efraïms. Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  33  Vom Stamm Efraïm waren es 40 500 Mann.

 34  Und dann die Nachkommen Manasses: Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  35  Vom Stamm Manasse waren es 32 200 Mann.

 36  Dann kamen die Nachkommen Benjamins. Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  37  Vom Stamm Benjamin waren es 35 400 Mann.

 38  Die Nachkommen Dans: Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  39  Vom Stamm Dan waren es 62 700 Mann.

 40  Die Nachkommen Aschers: Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  41  Vom Stamm Ascher waren es 41 500 Mann.

 42  Die Nachkommen Naftalis: Man ermittelte ihre Geschlechterfolge nach Sippen und Familien, Name für Name, Kopf für Kopf, und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter und wehrfähig waren.  43  Vom Stamm Naftali waren es 53 400 Mann.

 44  Das waren die von Mose, Aaron und den Fürsten Israels gemusterten wehrfähigen Israeliten nach ihren Familien,  45  und zwar alle, die zwanzig Jahre und älter waren.  46  Ihre Gesamtzahl betrug 603 550. (4.Mose 2,32; 2.Mose 12,37)

Die Sonderstellung der Leviten

 47  Der Stamm Levi wurde nicht mit den anderen Stämmen erfasst.  48  Jahwe hatte nämlich zu Mose gesagt:  49  "Nur den Stamm Levi sollst du nicht mit den Israeliten mustern und zählen. (4.Mose 2,33; 4.Mose 3,15)  50  Die Leviten sollst du mit der Sorge für die Wohnung der göttlichen Urkunde beauftragen und für alles, was dazu gehört. Sie sollen für die Wohnung und all ihr Gerät sorgen, sie tragen und sich um die Wohnung herum lagern. (4.Mose 4,1; 4.Mose 3,23-38)  51  Wenn die Wohnung weiterzieht, sollen die Leviten sie abbauen, und wenn die Wohnung Halt macht, sollen die Leviten sie aufbauen. Jeder Unbefugte, der sich ihr nähert, soll getötet werden. (4.Mose 3,10; 4.Mose 3,38)  52  Die übrigen Israeliten sollen sich bei ihrer Heeresabteilung um ihr Feldzeichen lagern.  53  Doch die Leviten sollen ihr Lager rings um die Wohnung der göttlichen Urkunde herum aufschlagen, damit nicht mein Zorn über die Menge der Israeliten kommt. Und die Leviten sollen ihren Dienst an der Wohnung verrichten."

 54  Die Israeliten machten alles so, wie Jahwe es Mose befohlen hatte.

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

3. Mose 27 <<<   4. Mose 1   >>> 4. Mose 2

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 4. Mose 1,1 bis 1,29; 4. Mose 1,30 bis 2,4; Luther (1570): 4. Mose 1,1 bis 1,29; 4. Mose 1,30 bis 2,7

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34, Vers 35, Vers 36, Vers 37, Vers 38, Vers 39, Vers 40, Vers 41, Vers 42, Vers 43, Vers 44, Vers 45, Vers 46, Vers 47, Vers 48, Vers 49, Vers 50, Vers 51, Vers 52, Vers 53, Vers 54.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Ammonitenwand
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)

 

Zufallstext

19denn außer der Hiwiterstadt Gibeon ergab sich keine Stadt den Israeliten freiwillig. Alle mussten sie im Kampf erobern. 20Jahwe hatte sie starrsinnig zum Krieg gegen Israel gemacht, damit er den Bann an ihnen vollstrecken konnte. Es sollte keine Gnade für sie geben. Israel musste sie vernichten, wie Jahwe es Mose befohlen hatte. 21Damals vernichtete Josua auch die Anakiter, die im Gebirge, in Hebron, Debir und Anab wohnten und in allen anderen Städten im Gebirge Juda und Israel. Josua vollstreckte den Bann an ihnen, 22sodass in dem eroberten Land niemand von ihnen übrig blieb. Nur in Gaza, Gat und Aschdod entkamen sie dem Untergang. 23So eroberte Josua das ganze Land, wie es Jahwe zu Mose gesagt hatte, und gab es Israel zum Eigentum, jedem Stamm sein Gebiet. Das Land hatte nun Ruhe vor dem Krieg. 1Die Israeliten hatten folgende Könige besiegt und deren Land im Ostjordangebiet vom Fluss Arnon bis zum Berg Hermon in Besitz genommen, einschließlich der ganzen östlichen Jordantiefebene: 2Zunächst den Amoriterkönig Sihon aus Heschbon. Er herrschte von Aroër am Arnon, von der Mitte des Arnontals an über das halbe Gilead bis zum Fluss Jabbok, wo das Gebiet der Ammoniter beginnt, 3über das östliche Jordantal bis an den See Kinneret und nach Süden zu bis an das Meer der Araba, das Salzmeer, und bis nach Bet-Jeschimot und den Abhängen des Berges Pisga.

Jos. 11,19 bis Jos. 12,3 - NeÜ bibel.heute (2019)