NeÜ bibel.heute > AT > 3. Mose > Kapitel 15

3. Mose 15

Unreinheit bei Männern

 1  Jahwe sagte zu Mose und Aaron:  2  "Gib den Israeliten Folgendes weiter: Jeder Mann, der einen krankhaften Ausfluss aus seinem Glied hat, wird dadurch unrein. (4.Mose 5,2)  3  Hat er diesen Ausfluss, so bleibt die Unreinheit bestehen, ob sein Glied den Ausfluss fließen lässt oder ihn zurückhält.  4  Alles, worauf der Kranke liegt oder sitzt, wird unrein.  5  Wer dessen Lager berührt, soll seine Kleidung waschen und sich mit Wasser übergießen. Er wird bis zum Abend unrein sein.  6  Wer sich auf einen Gegenstand setzt, auf dem der an Ausfluss Leidende zu sitzen pflegt, soll seine Kleidung waschen und sich mit Wasser übergießen. Er wird bis zum Abend unrein sein.  7  Auch wer den Körper des Kranken berührt, soll seine Kleidung waschen und sich mit Wasser übergießen. Er wird bis zum Abend unrein sein.  8  Und wenn der Kranke einen Reinen anspuckt, soll dieser seine Kleidung waschen und sich mit Wasser übergießen. Er wird bis zum Abend unrein sein.  9  Jeder Sattel, auf dem der an Ausfluss Leidende sitzt, ist unrein.  10  Jeder, der irgendetwas berührt, was dieser unter sich hatte, wird bis zum Abend unrein sein. Und wer es trägt, soll seine Kleidung waschen und sich mit Wasser übergießen. Er wird bis zum Abend unrein sein.  11  Und jeder, der den an Ausfluss Leidenden berührt, ohne sich anschließend die Hände abzuspülen, muss seine Kleidung waschen und sich mit Wasser übergießen. Er wird bis zum Abend unrein sein.  12  Jedes Tongefäß, das der Kranke berührt, muss zerschlagen und jedes Holzgefäß muss im Wasser abgespült werden. (3.Mose 11,33)

 13  Wird dieser Mann von seinem Ausfluss rein, dann soll er noch sieben Tage auf seine Reinigung warten. Er soll seine Kleidung waschen und sich mit frischem Wasser übergießen. Dann wird er rein sein.  14  Am achten Tag nehme er sich zwei Turteltauben oder zwei junge Tauben, komme an den Eingang zum Offenbarungszelt vor Jahwe und übergebe sie dem Priester. (3.Mose 5,7)  15  Der Priester soll sie opfern, eine als Sündopfer und eine als Brandopfer. So erwirke der Priester vor Jahwe Sühne für ihn wegen seines Ausflusses.

 16  Wenn ein Mann einen Samenerguss hat, soll er sich mit Wasser übergießen und ist unrein bis zum Abend. (3.Mose 22,4)  17  Und jedes Kleidungs- und Lederstück, auf das etwas von dem Samenerguss gekommen ist, soll im Wasser gewaschen werden. Es ist bis zum Abend unrein.  18  Und wenn eine Frau beim Mann liegt und er einen Samenerguss hat, sollen sich beide mit Wasser übergießen und sind bis zum Abend unrein.

Unreinheit bei Frauen

 19  Wenn eine Frau einen Ausfluss hat und Blut aus ihrer Scheide fließt, ist sie sieben Tage lang unrein. Jeder, der sie berührt, wird bis zum Abend unrein sein. (3.Mose 18,19)  20  Alles, worauf sie sich während ihrer monatlichen Blutung legt oder setzt, wird unrein sein.  21  Wer ihr Lager berührt, muss seine Kleidung waschen und sich mit Wasser übergießen und ist bis zum Abend unrein.  22  Jeder, der einen Gegenstand berührt, worauf sie zu sitzen pflegt, muss seine Kleidung waschen und sich mit Wasser übergießen und ist bis zum Abend unrein.  23  Auch wer irgendetwas auf ihrem Lager oder ihrer Sitzgelegenheit berührt, wird bis zum Abend unrein sein.  24  Hat ein Mann Geschlechtsverkehr mit ihr, kommt ihre Unreinheit auch auf ihn. Dann wird auch er sieben Tage lang unrein und alles, worauf er liegt, wird unrein.

 25  Wenn eine Frau Blutungen außerhalb ihrer monatlichen Regel oder über die normale Zeit hinaus hat, ist sie während dieser Zeit genauso unrein wie während ihrer Monatsblutung.[*]unrein ... Monatsblutung. Das war der Zustand jener Frau, die Jesus berührte (Matthäus 9,20; Markus 5,25).  26  Jedes Lager, auf dem sie liegt, und jeder Gegenstand, auf den sie sich setzt, wird dann unrein wie während ihrer Regel.  27  Und jeder, der diese Dinge berührt, wird unrein. Er muss seine Kleidung waschen und sich mit Wasser übergießen und ist bis zum Abend unrein.  28  Ist die Frau rein geworden von ihrem Ausfluss, soll sie sieben Tage abwarten, dann ist sie rein.  29  Am achten Tag nehme sie sich zwei Turteltauben oder zwei junge Tauben und bringe sie zum Priester an den Eingang zum Offenbarungszelt. (3.Mose 15,14)  30  Der Priester soll sie opfern, eine als Sündopfer und eine als Brandopfer. So erwirke er Sühne vor Jahwe für die Frau wegen ihres unreinen Ausflusses.

 31  Ihr sollt die Israeliten vor ihrer eigenen Unreinheit warnen, damit sie nicht ihrer Unreinheit wegen sterben, wenn sie meine Wohnung, die unter ihnen ist, verunreinigen.

 32  Das ist die Weisung für einen Mann, der durch einen Ausfluss oder einen Samenerguss unrein wurde,  33  und für die Frau, die ihre monatliche Blutung hat, und für alle, die einen Ausfluss haben, Mann oder Frau, und für den Mann, der mit einer unrein gewordenen Frau schläft."

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

3. Mose 14 <<<   3. Mose 15   >>> 3. Mose 16

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 3. Mose 14,54 bis 15,25; 3. Mose 15,25 bis 16,16; Luther (1570): 3. Mose 14,51 bis 15,25; 3. Mose 15,25 bis 16,15

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Weiterführende Seiten

Levitikus Kapitel 15 - Teil 1Levitikus Kapitel 15 - Teil 2

Levitikus 15 einer Torah-Rolle aus dem 18. oder 19. Jahrhundert.

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Biblische Orte - Taufstelle
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

10Lass mich jetzt meinen Zorn über sie ausschütten und sie vernichten. Dafür werde ich dich zu einem großen Volk machen." 11Doch Mose flehte Jahwe, seinen Gott, an und sagte: "O Jahwe, warum willst du deinen Zorn über dein Volk ausschütten, das du eben erst mit großer Macht und starker Hand aus Ägypten herausgeführt hast? 12Warum sollen die Ägypter sagen dürfen: 'Er hat sie nur herausgeführt, um sie dort am Berg umzubringen und vom Erdboden verschwinden zu lassen.'? Lass ab von deinem glühenden Zorn und lass das Unheil nicht über dein Volk kommen! 13Denk an deine Diener Abraham, Isaak und Israel, denen du bei dir selbst geschworen hast, ihre Nachkommen so zahlreich zu machen wie die Sterne am Himmel. Du hast ihnen zugesichert, dass ihre Nachkommen das versprochene Land für immer in Besitz nehmen werden." 14Da tat es Jahwe leid, seinem Volk das angedrohte Unheil anzutun.

2.Mose 32,10 bis 2.Mose 32,14 - NeÜ bibel.heute (2019)