> Schlachter > AT > Richter > Kapitel 12

Richter 12

Jeftahs Kampf mit Ephraim

1Aber die Männer von Ephraim versammelten sich und zogen nach Zaphon und sprachen zu Jephtah: Warum bist du wider die Kinder Ammon in den Streit gezogen und hast uns nicht gerufen, daß wir mit dir zögen? Wir wollen dein Haus samt dir mit Feuer verbrennen! (Richt. 8,1) 2Jephtah sprach zu ihnen: Ich und mein Volk hatten einen schweren Streit mit den Kindern Ammon, und ich schrie zu euch, aber ihr halfet mir nicht aus ihrer Hand. 3Als ich nun sah, daß bei euch keine Hilfe war, setzte ich mein Leben daran und zog hin wider die Kinder Ammon, und der HERR gab sie in meine Hand. Warum kommt ihr heute zu mir herauf, um wider mich zu streiten? (Richt. 5,18; Richt. 9,17) 4Und Jephtah versammelte alle Männer von Gilead und stritt wider Ephraim. Und die Männer von Gilead schlugen Ephraim, weil sie gesagt hatten: Ihr seid ephraimitische Flüchtlinge; Gilead liegt zwischen Ephraim und Manasse! 5Und die Gileaditer besetzten die Furt des Jordan vor Ephraim. Wenn nun die flüchtenden Ephraimiter sprachen: Laß mich hinübergehen! so sprachen die Männer von Gilead: Bist du ein Ephraimiter? Wenn er dann antwortete: Nein! 6so sprachen sie zu ihm: Sage doch: Schibbolet! Sprach er alsdann »Sibbolet«, weil er es nicht recht aussprechen konnte, so fingen sie ihn und töteten ihn an der Furt des Jordan, so daß zu der Zeit von Ephraim zweiundvierzigtausend fielen.

7Jephtah aber richtete Israel sechs Jahre lang. Dann starb Jephtah, der Gileaditer, und ward begraben in einer der Städte Gileads.

Die Richter Ibzan, Elon und Abdon

8Nach ihm richtete Ibzan von Bethlehem das Volk Israel. 9Der hatte dreißig Söhne und entließ dreißig Töchter aus seinem Haus und nahm seinen Söhnen dreißig Töchter von auswärts und richtete Israel sieben Jahre lang. 10Darnach starb Ibzan und ward zu Bethlehem begraben.

11Nach ihm richtete Elon, ein Sebuloniter, das Volk Israel; der richtete Israel zehn Jahre lang. 12Und Elon, der Sebuloniter, starb und ward begraben zu Ajalon im Lande Sebulon.

13Nach ihm richtete Abdon, der Sohn Hillels, ein Piratoniter, das Volk Israel. 14Der hatte vierzig Söhne und dreißig Enkel, die auf siebzig Eselsfüllen ritten; der richtete Israel acht Jahre lang. 15Darnach starb Abdon, der Sohn Hillels, der Piratoniter, und ward begraben zu Piraton im Lande Ephraim auf dem Gebirge der Amalekiter.

Richter 11 <<<   Richter 12   >>> Richter 13

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Tiere in der Bibel - Gazelle
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

2Wer gibt mir die vorigen Monate zurück und die Tage, in welchen Gott mich behütete? 3als seine Leuchte über meinem Haupte schien und ich in seinem Lichte durch das Dunkel ging; 4wie ich in den Tagen meines Herbstes vertrauten Umgang mit Gott bei meinem Zelte pflog; 5als der Allmächtige noch mit mir war und meine Knaben um mich her; 6da ich meine Tritte in Milch badete und der Fels neben mir Öl in Strömen goß; 7als ich noch zum Tore ging, zur Stadt hinauf, und meinen Sitz auf dem Markt aufstellte. 8Wenn mich die Knaben sahen, so verbargen sie sich, die Greise standen auf und blieben stehen. 9Die Fürsten hörten auf zu reden und legten die Hand auf den Mund.

Hiob 29,2 bis Hiob 29,9 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel