> Schlachter > AT > 1. Chronik > Kapitel 8

1. Chronik 8

Das Haus Benjamin und Saul

1Und Benjamin zeugte Bela, seinen Erstgeborenen, Aschbel, den zweiten Sohn, (1.Mose 46,21) 2Achrach, den dritten, Noha, den vierten, und Rapha, den fünften.

3Und Bela hatte Söhne: Addar, Gera, Abichud, 4Abischua, Naaman, Achoach, 5Gera, Schephuphan und Churam.

6Und das sind die Söhne Echuds; diese waren Stammhäupter der Einwohner von Geba, und man führte sie weg nach Manachat: 7nämlich Naaman und Achija und Gera, dieser führte sie weg: und er zeugte Ussa und Achichud.

8Und Schacharaim zeugte im Gefilde Moab, seit er sie, seine Frauen Chuschim und Baara, entlassen hatte, 9und er zeugte mit Chodesch, seinem Weibe, Jobab, Zibja, Mescha, Malkam, 10Jeuz, Sachja und Mirma. Das sind seine Söhne, Stammhäupter. 11Und mit Chuschim zeugte er Abitub und Elpaal. 12Und die Söhne Elpaals: Eber und Mischam und Schemer; dieser baute Ono und Lod und ihre Dörfer.

13Und Beria und Schema waren die Stammhäupter der Einwohner von Ajalon, sie jagten die Einwohner von Gat in die Flucht. 14Und Achjo, Schaschak, Jeremot, 15Sebadja, Arad, Eder, 16Michael, Jischpa und Jocha sind die Söhne Berias. 17Und Sebadja, Meschullam, Chiski, Cheber, 18Jischmerai, Jislia und Jobab sind die Söhne Elpaals. 19Und Jakim, Sichri, Sabdi, 20Elienai, Zilletai und Eliel, 21Adaja, Beraja und Schimrat sind die Söhne Simeis. 22Und Jischpan, Eber und Eliel, 23Abdon, Sichri und Chanan, 24Chananja, Elam und Antotija, 25Jiphdeja und Penuel sind die Söhne Schaschaks. 26Und Schamscherai und Schecharja, Atalja, 27Jaareschia, Elija und Sichri sind die Söhne Jerochams. 28Diese sind Stammhäupter nach ihren Geschlechtern, Oberhäupter; diese wohnten zu Jerusalem.

29Und zu Gibeon wohnte der Vater Gibeons, und der Name seines Weibes war Maacha. (1.Chron. 9,35-44) 30Und sein erstgeborener Sohn war Abdon, und die übrigen Zur und Kis, Baal, Nadab, 31Gedor, Achjo und Secher. 32Und Miklot zeugte Schimea, und auch sie wohnten ihren Brüdern gegenüber zu Jerusalem, bei ihren Brüdern.

33Und Ner zeugte Kis, und Kis zeugte Saul, Saul zeugte Jonatan und Malkischua und Abinadab und Eschbaal. (1.Sam. 14,51) 34Und der Sohn Jonatans war Meribbaal und Meribbaal zeugte Micha. 35Und die Söhne Michas sind: Piton und Melech und Tarea und Achas. 36Und Achas zeugte Joadda, und Joadda zeugte Alemet, Asmavet und Simri; Simri zeugte Moza, 37Moza zeugte Binea, dessen Sohn Rapha, dessen Sohn Elasa, dessen Sohn Azel. 38Und Azel hatte sechs Söhne, und das sind ihre Namen: Asrikam, Bochru, Jismael, Schearja, Obadja und Chanan. Alle diese waren Söhne Azels. 39Und die Söhne Escheks, seines Bruders: Ulam, sein Erstgeborener, Jeusch, der zweite, und Eliphelet, der dritte. 40Und die Söhne Ulams waren tapfere Männer, Bogenschützen, und hatten viele Söhne und Enkel, 150. Alle diese sind von den Kindern Benjamin. (1.Chron. 12,2)

1. Chronik 7 <<<   1. Chronik 8   >>> 1. Chronik 9

Zufallsbilder

Biblische Orte - Taufstelle
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Kir-Heres
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

61Alsdann wirst du an deine Wege gedenken und dich schämen, wenn du deine älteren und jüngeren Schwestern zu dir nehmen wirst, welche ich dir zu Töchtern geben will, obgleich nicht auf Grund deines Bundes. 62Aber ich will meinen Bund mit dir aufrichten, und du sollst erfahren, daß ich der HERR bin, 63damit du daran denkest und dich schämest und vor Scham den Mund nicht auftun dürfest, wenn ich dir alles verzeihe, was du getan hast, spricht Gott, der HERR. 1Und das Wort des HERRN erging an mich also: 2Menschensohn, gib dem Hause Israel ein Rätsel auf und lege ihm ein Gleichnis vor und sage: 3So spricht Gott, der HERR: Ein großer Adler mit großen Flügeln und langen Fittichen voll buntfarbiger Federn kam auf den Libanon und nahm den Wipfel der Zeder hinweg 4und brach den obersten ihrer Zweige ab und brachte ihn in das Krämerland und setzte ihn in eine Handelsstadt. 5Er nahm auch von dem Samen des Landes und tat ihn auf ein Saatfeld; er brachte ihn zu reichlichen Wassern und setzte ihn wie einen Weidenbaum.

Hesek. 16,61 bis Hesek. 17,5 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel