> Menge > AT > 1. Chronik > Kapitel 8

1. Chronik 8

Das Haus Benjamin und Saul

1Benjamin zeugte Bela als seinen Erstgeborenen, Asbel als den zweiten, Ahiram (4.Mose 26,38) als den dritten, (1.Mose 46,21) 2Noha als den vierten und Rapha als den fünften.

3Bela aber hatte folgende Söhne: Ard (4.Mose 26,40), Gera, Abihud, 4Abisua, Naaman, Ahoah, 5Gera, Sephuphan und Huram.

6Und dies waren die Söhne Ehuds: - sie waren Familienhäupter unter den Bewohnern von Geba, und man führte sie gefangen weg nach Manahath, 7nämlich Naaman, Ahia und Gera; dieser führte sie weg; - er zeugte aber Ussa und Ahihud.

8Saharaim aber zeugte (Söhne) im Gefilde der Moabiter, nachdem er seine Frauen Husim und Baara verstoßen hatte; 9da zeugte er mit seiner Frau Hodes: Jobab, Zibja, Mesa, Malkam, 10Jehuz, Sochja und Mirma; dies waren seine Söhne, Familienhäupter. 11Mit Husim aber hatte er Abitub und Elpaal gezeugt. 12Die Söhne Elpaals waren: Eber, Miseam und Semer; dieser erbaute Ono und Lod samt den zugehörigen Ortschaften.

13Weiter: Beria und Sema - das waren die Familienhäupter unter den Bewohnern von Ajjalon; sie hatten die Bewohner von Gath in die Flucht geschlagen -; 14(und ihre Brüder waren Elpaal,) Sasak und Jeremoth. 15Sebadja aber und Arad, Eder, 16Michael, Jispa und Joha waren die Söhne Berias; 17und Sebadja, Mesullam, Hiski, Heber, 18Jismerai, Jislia und Jobab waren die Söhne Elpaals. - 19Jakim, Sichri, Sabdi, 20Eljoenai, Zillethai, Eliel, 21Adaja, Beraja und Simrath waren die Söhne Simeis. - 22Jispan, Eber, Eliel, 23Abdon, Sichri, Hanan, 24Hananja, Elam, Anthothija, 25Jiphdeja und Pnuel waren die Söhne Sasaks. - 26Samserai, Seharja, Athalja, 27Jaaresja, Elia und Sichri waren die Söhne Jerohams. 28Diese waren Familienhäupter in ihren Geschlechtern, Häupter; diese wohnten in Jerusalem.

29In Gibeon aber wohnten: Jehuel (vgl. 9,35), der Stammvater von Gibeon, dessen Frau Maacha hieß. (1.Chron. 9,35-44) 30Sein erstgeborener Sohn war Abdon; außerdem Zur, Kis, Baal, Ner, Nadab, 31Gedor, Ahjo, Secher 32und Mikloth, der Simea zeugte. Auch diese wohnten ihren Stammesgenossen gegenüber in Jerusalem bei ihren Stammesgenossen. -

33Ner aber zeugte Abner, und Kis zeugte Saul, Saul zeugte Jonathan, Malchisua, Abinadab und Esbaal. (1.Sam. 14,51) 34Der Sohn Jonathans war Merib-Baal (vgl. 2.Sam 4,4), und dieser zeugte Micha. 35Die Söhne Michas waren: Pithon, Melech, Tharea und Ahas. 36Ahas zeugte Jehoadda, Jehoadda zeugte Alemeth, Asmaweth und Simri; Simri aber zeugte Moza, 37Moza zeugte Binea; dessen Sohn war Rapha, dessen Sohn Eleasa, dessen Sohn Azel. 38Azel aber hatte sechs Söhne, die hießen: Asrikam, Bochru, Ismael, Searja, Obadja und Hanan. Alle diese waren Söhne Azels. - 39Die Söhne seines Bruders Esek waren: Ulam, sein Erstgeborener, Jehus der zweite und Eliphelet der dritte. 40Die Söhne Ulams waren kriegstüchtige Männer, die den Bogen zu spannen wußten, und sie hatten zahlreiche Söhne und Enkel, hundertundfünfzig an der Zahl. Diese alle gehören zu den Nachkommen Benjamins. (1.Chron. 12,2)

1. Chronik 7 <<<   1. Chronik 8   >>> 1. Chronik 9

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Biblische Orte - Ammonitenwand
Tiere in der Bibel - Ameise
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Tiere in der Bibel - Steinbock
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen

 

Zufallstext

40Da antwortete ihm der andere mit lautem Vorwurf: »Hast du denn nicht einmal Furcht vor Gott, da dich doch derselbe Urteilsspruch (= die gleiche Strafe) getroffen hat? 41Und zwar uns beide mit Recht, denn wir empfangen den Lohn für unsere Taten; dieser aber hat nichts Unrechtes getan!« 42Dann fuhr er fort: »Jesus, denke an mich, wenn du in deine Königsherrschaft (oder: mit deinem Reiche) kommst!« 43Da sagte Jesus zu ihm: »Wahrlich ich sage dir: Heute (noch) wirst du mit mir im Paradiese sein!« 44Es war nunmehr um die sechste Stunde (d.h. die Mittagszeit): da kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde, 45indem die Sonne ihren Schein verlor; und der Vorhang im Tempel riß mitten entzwei. 46Da rief Jesus mit lauter Stimme die Worte aus: »Vater, in deine Hände befehle ich meinen Geist!« (Ps 31,6), und nach diesen Worten verschied er. 47Als nun der Hauptmann sah, was geschehen war, pries er Gott und sagte: »Dieser Mann ist wirklich ein Gerechter gewesen!«

Luk. 23,40 bis Luk. 23,47 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel