> Menge > AT > 1. Chronik > Kapitel 24

1. Chronik 24

Die vierundzwanzig Abteilungen der Priester

1Was sodann die Nachkommen Aarons betrifft, so waren ihre Abteilungen folgende: Die Söhne Aarons waren: Nadab und Abihu, Eleasar und Ithamar. (1.Chron. 23,6; 1.Chron. 5,29) 2Nadab und Abihu starben jedoch vor ihrem Vater, ohne Söhne zu hinterlassen; daher übten Eleasar und Ithamar den Priesterdienst allein aus. (3.Mose 10,1-2; 3.Mose 10,12)

3David teilte sie nun, im Einvernehmen mit Zadok von den Nachkommen (= aus dem Geschlecht) Eleasars und mit Ahimelech von den Nachkommen Ithamars, in Klassen ein je nach ihrem Amt bei ihrer Dienstleistung. (2.Chron. 8,14) 4Dabei stellte es sich nun heraus, daß die Nachkommen Eleasars an Familienhäuptern zahlreicher waren als die Nachkommen Ithamars; daher teilte man sie so ab, daß auf die Nachkommen Eleasars sechzehn, auf die Nachkommen Ithamars acht Familienhäupter kamen. 5Man teilte sie aber, die einen wie die anderen, durch Lose ab; denn sowohl unter Eleasars als auch unter Ithamars Nachkommen gab es "Fürsten (oder: Oberpriester) des Heiligtums" und "Fürsten (oder: Oberpriester) Gottes"; 6und Semaja, der Sohn Nethaneels, der Schriftführer unter den Leviten, schrieb sie in Gegenwart des Königs und der Fürsten sowie des Priesters Zadok und Ahimelechs, des Sohnes Abjathars, und der Familienhäupter der Priester und der Leviten auf: je eine Familie wurde für Ithamar ausgelost, und dann wurde je zweimal eine für Eleasar ausgelost. (1.Chron. 18,16)

7Das erste Los fiel auf Jojarib, das zweite auf Jedaja, 8das dritte auf Harim, das vierte auf Seorim, 9das fünfte auf Malchia, das sechste auf Mijjamin, 10das siebte auf Hakkoz, das achte auf Abia, (Luk. 1,5) 11das neunte auf Jesua, das zehnte auf Sechanja, 12das elfte auf Eljasib, das zwölfte auf Jakim, 13das dreizehnte auf Huppa, das vierzehnte auf Jesebab (oder: Isbaal), 14das fünfzehnte auf Bilga, das sechzehnte auf Immer, 15das siebzehnte auf Hesir, das achtzehnte auf Happizzez, 16das neunzehnte auf Pethahja, das zwanzigste auf Jeheskel, 17das einundzwanzigste auf Jachin, das zweiundzwanzigste auf Gamul, 18das dreiundzwanzigste auf Delaja, das vierundzwanzigste auf Maasja.

19Dies war ihre Klassenordnung für ihren Dienst, damit sie entsprechend der durch ihren Ahnherrn Aaron für sie bestimmten Verordnung in den Tempel des HERRN einträten, wie der HERR, der Gott Israels, ihm geboten hatte.

Die Familien der Leviten

20Was aber die übrigen Nachkommen Levis betrifft, so war von den Nachkommen Amrams Subael da, von den Nachkommen Subaels Jehdeja; 21von den Nachkommen Rehabjas war Jissia das Oberhaupt. - (1.Chron. 23,17-23; 1.Chron. 26,25) 22Von den Jizhariten: Selomoth, von den Nachkommen Selomoths: Jahath. - 23Die Nachkommen Hebrons waren: Jerija das Oberhaupt, Amarja der zweite, Jahasiel (oder: Ussiel) der dritte, Jekameam der vierte. - 24Die Nachkommen Ussiels waren: Micha; von den Nachkommen Michas: Samir. 25Michas Bruder war Jissia; von den Nachkommen Jissias: Sacharja. - 26Die Nachkommen Meraris waren: Mahli und Musi und die Nachkommen seines Sohnes Jaasia. 27Die Nachkommen Meraris von seinem Sohne Ussia waren: Soham, Sakkur und Ibri; 28von Mahli: Eleasar, der aber keine Söhne hatte, und Kis; 29von Kis: die Söhne des Kis: Jerahmeel. 30Die Nachkommen Musis waren: Mahli, Eder und Jerimoth. Dies waren die Nachkommen der Leviten nach ihren Familien. - 31Auch sie wurden ausgelost ganz wie ihre Stammesgenossen, die Nachkommen Aarons, in Gegenwart des Königs David und Zadoks und Ahimelechs sowie der Familienhäupter der Priester und der Leviten, und zwar die Familienhäupter ganz ebenso wie ihre jüngsten (oder: geringsten) Stammesgenossen. (1.Chron. 25,8)

1. Chronik 23 <<<   1. Chronik 24   >>> 1. Chronik 25

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Machaerus
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel

 

Zufallstext

21Ich finde somit bei mir, der ich das Gute tun will, das Gesetz (= den Zwang) vor, daß bei mir das Böse zustande kommt. 22Denn nach meinem inneren Menschen stimme ich dem göttlichen Gesetz freudig zu, 23nehme aber in meinen Gliedern ein andersartiges Gesetz wahr, das dem Gesetz meiner Vernunft widerstreitet und mich gefangennimmt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern wirkt. 24O ich unglückseliger Mensch! Wer wird mich aus diesem Todesleibe erlösen? 25Dank sei Gott; (es ist geschehen) durch Jesus Christus, unsern Herrn! Also ist es so: Auf mich selbst gestellt diene ich mit der Vernunft dem Gesetz Gottes, mit dem Fleisch dagegen dem Gesetz der Sünde. 1So gibt es also jetzt keine Verurteilung mehr für die, welche in Christus Jesus sind; 2denn das Gesetz des Lebensgeistes in Christus Jesus hat uns von dem Gesetz der Sünde und des Todes freigemacht. 3Denn was dem (mosaischen) Gesetz unmöglich war, das, worin es wegen (des Widerstandes) des Fleisches ohnmächtig war - Gott hat (es vollbracht), (nämlich) die Sünde im Fleische verurteilt, indem er seinen Sohn in der Gleichgestalt des Sündenfleisches und um der Sünde willen sandte,

Röm. 7,21 bis Röm. 8,3 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel