> Luther > AT > Psalm > Kapitel 76

Psalm 76

Gott, der furchtbare Richter

1Ein Psalmlied Asaphs, auf Saitenspiel, vorzusingen.

2Gott ist in Juda bekannt; in Israel ist sein Name herrlich. 3Zu Salem ist sein Gezelt, und seine Wohnung zu Zion. (Ps. 132,13) 4Daselbst zerbricht er die Pfeile des Bogens, Schild, Schwert und Streit. (Sela.) (Ps. 46,10)

5Du bist herrlicher und mächtiger denn die Raubeberge. 6Die Stolzen müssen beraubt werden und entschlafen, und alle Krieger müssen die Hand lassen sinken. 7Von deinem Schelten, Gott Jakobs, sinkt in Schlaf Roß und Wagen.

8Du bist erschrecklich. Wer kann vor dir stehen, wenn du zürnest? 9Wenn du das Urteil lässest hören vom Himmel, so erschrickt das Erdreich und wird still, (Ps. 46,11; Hab. 2,20) 10wenn Gott sich aufmacht zu richten, daß er helfe allen Elenden auf Erden. (Sela.) 11Wenn Menschen wider dich wüten, bist du auch noch gerüstet.

12Gelobet und haltet dem HERRN, eurem Gott; alle, die ihr um ihn her seid, bringet Geschenke dem Schrecklichen, (2.Mose 15,11; 5.Mose 7,21) 13der den Fürsten den Mut nimmt und schrecklich ist unter den Königen auf Erden.

Psalm 75 <<<   Psalm 76   >>> Psalm 77

Weiterführende Seiten

Jerusalem

Ansicht der modernen Stadt Jerusalem vom Ölberg

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Weitere
Tiere in der Bibel - Löwe
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Das Innere der Bundeslade
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)

 

Zufallstext

20Und Asarja, der oberste Priester, wandte das Haupt zu ihm und alle Priester, und siehe, da war er aussätzig an seiner Stirn; und sie stießen ihn von dannen. Er eilte auch selbst, herauszugehen; denn seine Plage war vom HERRN. 21Also war Usia, der König, aussätzig bis an seinen Tod und wohnte in einem besonderen Hause aussätzig; denn er ward verstoßen vom Hause des HERRN. Jotham aber, sein Sohn, stand des Königs Hause vor und richtete das Volk im Lande. 22Was aber mehr von Usia zu sagen ist, beides, das erste und das letzte, hat beschrieben der Prophet Jesaja, der Sohn des Amoz. 23Und Usia entschlief mit seinen Vätern, und sie begruben ihn bei seinen Vätern im Acker bei dem Begräbnis der Könige; denn sie sprachen: Er ist aussätzig. Und Jotham, sein Sohn, ward König an seiner Statt. 1Jotham war fünfundzwanzig Jahre alt, da er König ward, und regierte sechzehn Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Jerusa, eine Tochter Zadoks.

2.Chron. 26,20 bis 2.Chron. 27,1 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel