> Luther > AT > Psalm > Kapitel 132

Psalm 132

Davids Horn und Leuchte

1Ein Lied im höhern Chor. Gedenke, HERR, an David und all sein Leiden, 2der dem HERRN schwur und gelobte dem Mächtigen Jakobs: (2.Sam. 7,1) 3"Ich will nicht in die Hütte meines Hauses gehen noch mich aufs Lager meines Bettes legen, 4ich will meine Augen nicht schlafen lassen noch meine Augenlider schlummern, 5bis ich eine Stätte finde für den HERRN, zur Wohnung des Mächtigen Jakobs." (Apg. 7,46)

6Siehe, wir hörten von ihr in Ephratha; wir haben sie gefunden auf dem Felde des Waldes. (1.Sam. 7,1; 2.Sam. 6,3) 7Wir wollen in seine Wohnung gehen und anbeten vor seinem Fußschemel. 8HERR, mache dich auf zu deiner Ruhe, du und die Lade deiner Macht! (4.Mose 10,35; 2.Chron. 6,41-42) 9Deine Priester laß sich kleiden mit Gerechtigkeit und deine Heiligen sich freuen. 10Wende nicht weg das Antlitz deines Gesalbten um deines Knechtes David willen.

11Der HERR hat David einen wahren Eid geschworen, davon wird er sich nicht wenden: "Ich will dir auf deinen Stuhl setzen die Frucht deines Leibes. (Ps. 89,4) 12Werden deine Kinder meinen Bund halten und mein Zeugnis, das ich sie lehren werde, so sollen auch ihre Kinder auf deinem Stuhl sitzen ewiglich."

13Denn der HERR hat Zion erwählt und hat Lust, daselbst zu wohnen. (Ps. 68,17; Ps. 76,3) 14"Dies ist meine Ruhe ewiglich, hier will ich wohnen; denn es gefällt mir wohl. 15Ich will ihre Speise segnen und ihren Armen Brot genug geben. 16Ihre Priester will ich mit Heil kleiden, und ihre Heiligen sollen fröhlich sein. 17Daselbst soll aufgehen das Horn Davids; ich habe meinen Gesalbten eine Leuchte zugerichtet. (Luk. 1,69; Ps. 89,25) 18Seine Feinde will ich mit Schanden kleiden; aber über ihm soll blühen seine Krone."

Psalm 131 <<<   Psalm 132   >>> Psalm 133

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Tiere in der Bibel - Geier
Tiere in der Bibel - Eule
Orte in der Bibel - Weitere
Tiere in der Bibel - Steinbock
Tiere in der Bibel - Sperling
Tiere in der Bibel - Sperling
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

37Und abermals spricht eine andere Schrift: "Sie werden sehen, in welchen sie gestochen haben." 38Darnach bat den Pilatus Joseph von Arimathia, der ein Jünger Jesu war, doch heimlich aus Furcht vor den Juden, daß er möchte abnehmen den Leichnam Jesu. Und Pilatus erlaubte es. Da kam er und nahm den Leichnam Jesu herab. 39Es kam aber auch Nikodemus, der vormals in der Nacht zu Jesus gekommen war, und brachte Myrrhe und Aloe untereinander bei hundert Pfunden. 40Da nahmen sie den Leichnam Jesu und banden ihn in leinene Tücher mit den Spezereien, wie die Juden pflegen zu begraben. 41Es war aber an der Stätte, da er gekreuzigt ward, ein Garten, und im Garten ein neues Grab, in welches niemand je gelegt war. 42Dahin legten sie Jesum um des Rüsttages willen der Juden, dieweil das Grab nahe war. 1Am ersten Tag der Woche kommt Maria Magdalena früh, da es noch finster war, zum Grabe und sieht, daß der Stein vom Grabe hinweg war. 2Da läuft sie und kommt zu Simon Petrus und zu dem andern Jünger, welchen Jesus liebhatte, und spricht zu ihnen: Sie haben den HERRN weggenommen aus dem Grabe, und wir wissen nicht, wo sie ihn hin gelegt haben.

Joh. 19,37 bis Joh. 20,2 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel