> Luther > AT > 1. Chronik > Kapitel 8

1. Chronik 8

Das Haus Benjamin und Saul

1Benjamin aber zeugte Bela, seinen ersten Sohn; Asbal, den zweiten; Ahrah, den dritten; (1.Mose 46,21) 2Noha, den vierten; Rapha, den fünften.

3Und Bela hatte Kinder: Addar, Gera, Abihud, 4Abisua, Naeman, Ahoah, 5Gera, Sephuphan und Huram.

6Dies sind die Kinder Ehuds (die da Häupter waren der Vaterhäuser unter den Bürgern zu Geba und zogen weg gen Manahath, 7nämlich Naeman, Ahia und Gera, derselbe führte sie weg): und er zeugte Usa und Abihud.

8Und Saharaim zeugte im Lande Moab, da er von sich gelassen hatte seine Weiber Husim und Baara, 9und er zeugte von Hodes, seinem Weibe: Jobab, Zibja, Mesa, Malcham, 10Jeuz, Sachja und Mirma. Das sind seine Kinder, Häupter der Vaterhäuser. 11Von Husim aber zeugte er Abitob und Elpaal. 12die Kinder aber Elpaals waren: Eber, Miseam und Semer. Derselbe baute Ono und Lod und ihre Ortschaften.

13Und Beria und Sema waren Häupter der Vaterhäuser unter den Bürgern zu Ajalon; sie verjagten die zu Gath. 14Ahjo aber, Sasak, Jeremoth, 15Sebadja, Arad, Ader, 16Michael, Jispa und Joha, das sind Kinder Berias. 17Sebadja, Mesullam, Hiski, Heber, 18Jismerai, Jislia, Jobab, das sind Kinder Elpaals. 19Jakim, Sichri, Sabdi, 20Eljoenai, Zilthai, Eliel, 21Adaja, Braja und Simrath, das sind Kinder Simeis. 22Jispan, Eber, Eliel, 23Abdon, Sichri, Hanan, 24Hananja, Elam, Anthothja, 25Jephdeja und Pnuel, das sind die Kinder Sasaks. 26Samserai, Seharja, Athalja, 27Jaeresja, Elia und Sichri, das sind Kinder Jerohams. 28das sind die Häupter der Vaterhäuser ihrer Geschlechter, die zu Jerusalem wohnten.

29Aber zu Gibeon wohnte der Vater Gibeons, und sein Weib hieß Maacha, (1.Chron. 9,35-44) 30und sein erster Sohn war Abdon, Zur, Kis, Baal, Nadab, 31Gedo, Ahjo, Secher; 32Mikloth aber zeugte Simea. Und auch sie wohnten ihren Brüdern gegenüber zu Jerusalem mit ihnen.

33Ner zeugte Kis. Kis zeugte Saul. Saul zeugte Jonathan, Malchisua, Abinadab und Esbaal. (1.Sam. 14,51) 34Der Sohn aber Jonathans war Merib-Baal. Merib-Baal zeugte Micha. 35Die Kinder Michas waren: Pithon, Melech, Tharea und Ahas. 36Ahas aber zeugte Joadda. Joadda zeugte Alemeth, Asmaveth und Simri. Simri zeugte Moza. 37Moza zeugte Binea; des Sohn war Rapha; des Sohn war Eleasa; des Sohn war Azel. 38Azel aber hatte sechs Söhne; die hießen: Asrikam, Bochru, Ismael, Searja, Obadja, Hanan. Die waren alle Söhne Azels. 39Die Kinder Eseks, seines Bruders, waren: Ulam, sein erster Sohn; Jeus, der andere; Eliphelet, der dritte. 40Die Kinder aber Ulams waren gewaltige Leute und geschickt mit Bogen und hatten viele Söhne und Sohnes-Söhne: hundertfünfzig. Die sind alle von den Kindern Benjamins. (1.Chron. 12,2)

1. Chronik 7 <<<   1. Chronik 8   >>> 1. Chronik 9

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Vom Schätze sammeln
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Tiere in der Bibel - Biene
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar:: Das Sündopfer

 

Zufallstext

11Da die Schützen schreien zwischen den Schöpf-Rinnen, da sage man von der Gerechtigkeit des HERRN, von der Gerechtigkeit seines Regiments in Israel. Da zog des HERRN Volk herab zu den Toren. 12Wohlauf, wohlauf, Debora! Wohlauf, wohlauf, und singe ein Lied! Mache dich auf, Barak, und fange deine Fänger, du Sohn Abinoams! 13Da zog herab, was übrig war von Herrlichen im Volk; der HERR zog mit mir herab unter den Helden. 14Aus Ephraim die, so ihre Wurzel haben in Amalek, und nach dir Benjamin in deinem Volk; von Machir zogen Gebieter herab und von Sebulon, die den Führerstab hielten. 15Und Fürsten zu Isaschar waren mit Debora. Und Isaschar war wie Barak, in den Grund gesandt ihm nach. Ruben hielt hoch von sich und sonderte sich von uns. 16Warum bleibst du zwischen den Hürden, zu hören das Blöken der Herden, und hältst groß von dir und sonderst dich von uns? 17Gilead blieb jenseit des Jordans. Und warum wohnt Dan unter den Schiffen? Asser saß an der Anfurt des Meers und blieb an seinen zerrissenen Ufern. 18Sebulons Volk aber wagte seinen Seele in den Tod, Naphthali auch auf der Höhe des Gefildes.

Richt. 5,11 bis Richt. 5,18 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel